WMAT Melange: Highlights aus dem ersten Quartal 2020

Erster Österreichischer Preis für Freies Wissen vergeben

In Anwesenheit der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie Leonore Gewessler und Bürgermeister Michael Ludwig vergab Wikimedia Österreich heuer zum ersten Mal den Österreichischen Preis für Freies Wissen. Die Preisverleihung fand am 25. Jänner 2020 am Wiener Ball der Wissenschaften statt. Eine fünfköpfige Jury aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Medien zeichnete in zwei Kategorien zivilgesellschaftliche Einzelinitiativen sowie besonders engagierte Organisationen aus, die sich um Freies Wissen verdient gemacht haben. Hinzu kam ein Sonderpreis für das Lebenswerk. Zuvor hatten es zwölf Einreichungen auf die Longlist für den Preis geschafft.

Die Preisträger*innen:

https://www.wikimedia.at/ausgezeichnet-freies-wissen-hat-seinen-preis/

Jahresauftakt

Zum Jahresauftakt fand auch heuer unsere „Best of 2019“-Preisverleihung im Bundesdenkmalamt statt, in deren Rahmen wir die großartige Arbeit unserer Ehrenamtlichen würdigten. Ausgezeichnet wurden die Gewinner*innen unserer letztjährigen Foto-Wettbewerbe Tag des Denkmals und WikiDaheim sowie des Artikelwettbewerb Denkmal-Cup

Editieren zum Weltfrauentag

Der Gender Gap ist auch bei Wikipedia auf mehreren Ebenen Thema. Sowohl was die Anzahl mitwirkender Autorinnen, als auch die Repräsentation in der Enzyklopädie betrifft ist noch Einiges zu tun. Der Weltfrauentag am 8. März war auch deshalb wieder Anlass, in der Geschäftsstelle einen einführenden Workshop und einen Edit-a-thon anzubieten, um Neulingen den Einstieg zu erleichtern und auch gemeinsam an Artikeln zu arbeiten. So wurde zunächst gemeinschaftlich die Biografie Frieda Nödls verfasst und im Anschluss an der Verbesserung und Erstellung weiterer Frauen-Biografien gearbeitet.

Berichte und Ergebnisse unserer Community-Mitglieder

Wikipedia for Peace Highlights von Thomas Schallhart: Wikipedia for Peace: Highlights aus 2019

Fotoaktionen

: Projekte/Fotoaktionen   

Internationales

Wikimedia Movement Strategie

Was möchte die internationale Wikimedia-Bewegung in den nächsten 10-15 Jahren erreichen? In einem globalen Strategieprozess unter dem Namen Wikimedia 2030 wurde erstmals eine gemeinsame strategische Ausrichtung der Bewegung beschlossen. In 2019 brachte sich Wikimedia Österreich verstärkt in den internationalen Strategieprozess ein, um konkrete Empfehlungen für Ideen wie  „Gerechtigkeit des Wissens“und „Ökosystem des Freien Wissens“ zu erarbeiten und mit Leben zu füllen. Eine erste Version der Empfehlungen wurde im Jänner veröffentlicht, eine überarbeitete Fassung sowie die Stellungnahme des Vorstands der Wikimedia Foundation dazu erwarten wir für Mitte April. 

https://meta.wikimedia.org/wiki/Strategy/Wikimedia_movement/2018-20/Recommendations/de

Ausblick

WikiVideoCon

Nicht nur als Ersatz für gestrichene Real-Life-Veranstaltungen, sondern als eine (eigentlich eh sinnvolle) Ergänzung unserer Angebote zum persönlichen Austausch gedacht: Es gibt neue WMAT-Videokonferenz-Formate. Den Anfang macht am 14. April ein Online-Treffen zum Thema Wikipedia online lehren. Am 28. April werden wir damit experimentieren, die Wikipedia-Beratung in Form einer Videokonferenz durchzuführen. Weitere Termine sind in Vorbereitung und jeweils aktuell in der Agenda im Mitgliederwiki zu finden. Für die Teilnehmer ist die Nutzung kostenlos. Darüber hinaus stellen wir der Community unseren Zugang zur Videokonferenz-Plattform GoToMeeting zur Verfügung, mit der Option auf technische Meeting-Begleitung durch uns.

Ideenwerkstatt

Vorstand und Angestellte von Wikimedia Österreich laden wieder ein: Wir wollen einen Überblick darüber geben, was aktuell bereits an Planungen im Verein läuft und zusammen erarbeiten, wie wir eure Ideen und Initiativen in unsere kurz- und mittelfristige Programmplanung aufnehmen können. 

Erstmals wird die Ideenwerkstatt als Videokonferenz stattfinden. Damit haben auch Interessierte aus anderen Gegenden Österreichs, die sonst nicht extra dafür nach Wien fahren würden, die Gelegenheit daran teilzunehmen.

Wettbewerbe

Wir unterstützen wieder eine Reihe aktueller Community-Wettbewerbe. Der internationale  Wikimedia CEE Spring ist vor kurzem wieder angelaufen, ein Einstieg ist jederzeit möglich. Dabei geht es um Wikipedia-Artikel zu mit den mittel- und osteuropäischen Ländern. Auch einfach zu von zuhause aus zu erledigen: eine Teilnahme am Fotowettbewerb Wiki Loves Eierbecher. Dies ist noch bis Ostermontag möglich. Und noch bis Ende April können Stimmen für den Publikumspreis des ehrwürdigen 32. Wikipedia-Schreibwettbewerbs abgegeben werden.

Internationaler Museumstag

Am 18. Mai wird der Internationale Museumstag begangen – heuer naturgemäß mehr denn je mit einem virtuellen Fokus. Gemeinsam mit den Wikimedia-Vereinen in der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Italien beteiligen wir uns rund um dieses Datum an einer Kampagne in den Wikimedia-Projekten. Das Ziel: die Verbesserung unserer Inhalte zu den Museen in den fünf beteiligten Ländern. Dazu führen wir auch erstmals einen Wikidata-Wettbewerb durch.

Netzpolitische Abende (derzeit nur online)

https://netzpolitischerabend.wordpress.com/