Vor den Vorhang: Poupou l’quourouce

Steckbrief

Foto: Frau Schultze, Hamburg-Rahlstedt, CC BY-SA 3.0

Benutzername:
Poupou l’quourouce

Anmeldedatum bei Wikipedia:
4. Juni 2005

Vor allem aktiv auf:
de.wikipedia

 

Interview

Wie bist du dazu gekommen bei der Wikipedia mitzumachen?

Das ging so in mehreren Phasen. Zuerst hatte ich meine Mutter bei der Recherche für ein Buch unterstützt und dabei einen ersten Blick hinter die Kulissen der Wikipedia genommen. Warum ich mich aber dann angemeldet habe und meine ersten Bearbeitungen gemacht habe, weiß ich gar nicht mehr so genau. Es war jedenfalls die Zeit zwischen schriftlicher und mündlicher Abschlussprüfung, ich saß am Schreibtisch, Ablenkung war willkommen. Ich habe es dann auch als Lernmedium genutzt und Artikel geschrieben über Themen, die ich für die Prüfungen vorbereiten musste.

Du engagierst dich u.a. in der Neulingsgewinnung für Wikipedia. Was
sind deine Erfahrungen in diesem Gebiet?

Es gibt grundsätzlich viel wohlwollendes Interesse bei vielen Mensche und die Bereitschaft, sich näher mit Wikipedia auseinanderzusetzen, aber der Schritt dahin, eigenständig in der Wikipedia aktiv zu werden und das als befriedigende Beschäftigung zu erleben, ist für die meisten sehr groß, zu groß.

Fast alle, die längerfristig dabei sind und erfolgreich und zufrieden damit sind, haben den Weg nicht durch  „Neulingsgewinnung“ gefunden. Wie wir denen, für die der Zugang momentan unüberwindbare Hürden entgegenstellt, helfen können, indem wir Zugangshürden abbauen und das Zurechtfinden erleichtern, ist eine komplexe Aufgabe, der sich gerade die alten Hasen (zu denen ich mich zähle) in meinen Augen stellen müssen, wenn wir wollen, dass das Projekt langfristig überlebt und gedeiht.

Hat sich deine Mitarbeit im Lauf der Zeit verändert? Und kannst du
dich an ein prägendes Wikipedia-Erlebnis erinnern?

Auf jeden Fall und es verändert sich immer wieder etwas. Viel hat damit zu tun, dass ich durch meinen Beruf nicht mehr viel Zeit für die Wikipedia hatte und zugleich die Anforderungen an gute Artikel gewachsen sind. Mit meinem Zeitbudget schaffe ich es leider nur noch selten, große und schöne Artikel zu recherchieren und zu schreiben. Ich sehe auch andere Aspekte als dringlich oder problematisch als noch vor einigen Jahren, z.B. Kommunikation, Usability, Strukturelle Probleme etc.

Inhaltliche Qualität ist dagegen als vordringlich zu lösendes Problem in den Hintergrund getreten. Prägende Erlebnisse: vor allem die ersten größeren Treffen mit anderen Wikipedianern, beim Stammtisch in Hamburg, die Parties von JCornelius, Freundschaften, die durch Wikipedia entstanden sind.

Für wie wichtig hältst du den Austausch mit anderen Wikipedianerinnen und Wikipedianern, sei es online oder offline?

Der Austausch ist extrem wichtig, einerseits bereichernd, weil das alles interessante Menschen sind, die es sich lohnt kennenzulernen und sich auszutauschen. Andererseits lassen sich nur durch Kommunikation Missverständnisse und Dinge die schieflaufen aufklären und geraderücken, damit die Zusammenarbeit produktiv und für alle angenehm läuft – was nicht heißt, dass man nicht inhaltlich weiter anderer Meinung sein kann.

Damit du dich noch in 20 Jahren engagierst, müsste sich etwas in der
Wikipedia ändern – oder eben nicht?

Vermutlich bin ich so tief mit der Wikipedia verstrickt, dass ich, egal wie, auch in 20 Jahren noch dabei sein werde. Ich befürchte aber, wenn sich nichts ändert, könnte das dann ziemlich einsam sein und das wäre sehr schade.


 

Wer sind die Menschen, die ehrenamtlich zur Wikipedia beitragen? Anlässlich des 20. Wikipedia-Geburtstags holen wir engagierte Wikipedianerinnen und Wikipedianer in einer Interview-Serie vor den Vorhang.

Alle Beiträge gibt es hier zum Nachlesen.