The Canon Story

Durch Fotowettbewerbe wie Wiki Loves Monuments und Wiki Loves Earth dokumentieren wir nicht nur Österreichs Kultur- und Naturlandschaft, sondern gewinnen auch jedes Jahr zahlreiche neue Freiwillige für die Mitarbeit an Wikimedia-Projekten. Diese Erfolge wären ohne unseren treuen Partner und Sponsoren nicht möglich. Ein Förderer der ersten Stunde ist die Firma Canon, die unsere Wettbewerbe seit Jahren durch hochwertige Produktspenden unterstützt. Im Interview berichtet Markus Tadler, was diese Partnerschaft aus seiner Sicht so spannend macht.

Interview

Markus Tadler
Canon, Product Business Developement

Wiki Loves Monuments war laut Guiness Buch der Rekorde wiederholt der größte Fotowettbewerb der Welt. Canon Österreich unterstützte das Projekt jedoch bereits in den Anfängen, als das der Wettbewerb noch in den Kinderschuhen steckte und seit 2014 nun auch unsere neue Initiative Wiki Loves Earth. Was macht aus Ihrer Sicht die jahrelange gute Zusammenarbeit mit Wikimedia Österreich aus?

Canons Leidenschaft sind Bilder und die Geschichten dahinter – und vor allem, Erinnerung und Momente zu bewahren. Jeder weiß, wie vergänglich schöne Momente sind und wie wichtig es ist, diese zu teilen.

Ich denke das beide Unternehmen eine ähnliche Philosophie vertreten. Canon hat dies in Kyosei verankert: „…zusammen leben und arbeiten für das Wohl aller.“ Genau in dieser Schnittstelle setzt unserer Meinung auch Wikimedia an. Auf Grund des kollektiven Wissens im Internet finden Anwender hier so gut wie alle Antworten auf ihre Fragen.

Was wären Ihre Ideen und Wünsche für die Zukunft?

Es würde uns sehr freuen, wenn man der Bedeutung von Bildern noch mehr Platz eingeräumt und es noch mehr Bilder bei den Information geben würde. “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte” stimmt in der heutigen Zeit mehr denn je und die Bedeutung von guten Bildern wird in Zukunft noch steigen.