Open Data Portal Österreich

Unter dem Begriff Open Data (offene Daten) versteht man nicht-personenbezogene Daten in maschinenlesbarer Form, die als kostenlose, öffentliche Ressource von jedem Menschen nutzbar sind – etwa um neue Unternehmen zu gründen, Business Intelligence zu gewinnen oder Geschäftsprozesse verbessern. Offene Daten bzw. potentielle offene Daten lassen sich praktisch überall finden: in den Bereichen Verwaltung und Regierung ebenso wie aus den Bereichen Wirtschaft, Kunst und Kultur, Wissenschaft, NGOs/NPOs und in der Zivilgesellschaft.

Die Möglichkeiten, die daraus entstehen, sind grenzenlos: Mit Open Data lassen sich auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene Anwendungen erschaffen, die der Gesellschaft ebenso wie der Wirtschaft nutzen.

Mit dem Open Data Portal Österreich (ODP) steht seit Juli 2014 eine Infrastruktur bereit, um auch für Daten aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, NGO/NPO, Forschung und Zivilgesellschaft eine zentrale Anlaufstelle zu bieten. Das ODP speichert in erster Linie Metadaten, bietet aber auch die Möglichkeit, Datensätze einzustellen.

www.opendataportal.at

Der gesamte offene Quellcode des Portals ist auf GitHub im Repository opendataportal.at zu finden. Wie alle unsere Projekte ist das Open Data Portal nicht gewinnorientiert – die Daten und Projektergebnisse werden unter der freien Lizenz CC-BY AT 3.0 zur Verfügung gestellt und können somit auch kommerziell weiterverwendet werden.

 

Das Projekt wurde durch die Internet Foundation Austria (IPA) gefördert und ist eine Kooperation von Wikimedia Österreich, Open Knowledge Österreich und Cooperation OGD Österreich.