Kategorie-Archiv: Interview

Interview: Renate Holzschuh-Hofer

(c) BDA Bettina Sidonie Neubauer

Leidenschaft ist eine seltene Pflanze und gedeiht gerne da, wo man es nicht auf Anhieb vermuten würde: Zum Beispiel als Antriebsfeder von einigen Mitarbeitern in der österreichischen Verwaltung. Renate Holzschuh-Hofer ist eine Frau, die weiß wovon sie spricht, wenn sie uns erzählt wie ihre Leidenschaft für Österreichs kulturelles Erbe sowohl ihre Arbeit im Bundesdenkmalamt als auch die Zusammenarbeit mit der Wikimedia-Community prägt. … Interview: Renate Holzschuh-Hofer weiterlesen

Interview: Thomas Lohninger

Thomas Lohninger, CC BY-SA 3.0

Welche Rahmenbedingungen müssen gegeben sein, damit Projekte wie die Wikipedia auch künftig im Internet wachsen und gedeihen können? Und wie können wir diese Rahmenbedingungen mitgestalten? Wichtige Entscheidungen z.B. bzgl. Urheberrecht oder Netzfreiheit fallen mittlerweile auf europäischer Ebene – um hier bestehen zu können, braucht man die richtigen Partner. In unserem Fall ist das Thomas Lohninger – einer der umtriebigsten und erfolgreichsten Netzaktivisten Österreichs. … Interview: Thomas Lohninger weiterlesen

Interview: Roland Fischer

Freund, Feind oder einfach zwei Welten, die mehr gemeinsam haben, als man auf den ersten Blick wahrnimmt? Was verbindet eine renommierte Bildungseinrichtung wie das Akademische Gymnasium in Graz mit dem vergleichsweise jungen, unkon­ventionellen Online-Netzwerk hinter der Wikipedia? Die Vermittlung von Wissen ist der kleinste gemeinsame Nenner – doch welche Rolle kann und darf die Wikipedia im Schulalltag spielen und welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus? Gemeinsam mit den Wikipedia-Autoren Heinz Egger und Karl Gruber führt Roland Fischer Workshops am Akademischen Gymnasium Graz durch, die Antworten auf diese Fragen geben. … Interview: Roland Fischer weiterlesen

Interview: Günther Tschabuschnig

Manfred Werner (Tsui), CC BY-SA 3.0

Vom Jurymitglied bei Wiki Loves Monuments zum Ideengeber für das Open Data Portal Österreich: Die Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt führte uns 2014 zur Einführung des Open Data Portals für Österreich, einer zentralen Plattform für Nichtregierungsdaten. Dabei handelt es sich um eine Kooperation aus öffentlicher Verwaltung und Open Culture Communities, die weltweit als beispielhaft gilt. Davon hätte man noch vor einigen Jahren niemand zu träumen gewagt – bis auf einen: Günther Tschabuschnig, der im Bundeskanzleramt die IKT Strategie des Bundes mitgestaltet. … Interview: Günther Tschabuschnig weiterlesen