Alle Artikel von Raimund Liebert

Call for entries: Österreichischer Preis für Freies Wissen

Wir schreiben erstmals den Österreichischen Preis für Freies Wissen aus und freuen uns über Nominierungen in den Kategorien „Zivilgesellschaftliches Engagement“ und „Organisation des Jahres“. Einreichschluss ist der 15. November 2019. Die Preisverleihung findet am 25. Jänner 2010 am Wiener Ball der Wissenschaften statt. … Call for entries: Österreichischer Preis für Freies Wissen weiterlesen

Interview: Magdalena Reiter

Magdalena Reiter leitet OPEN COMMONS LINZ und ihr besonderes Interesse gilt Open Design und kreativer Kollaboration. In diesem Rahmen arbeitet Magdalena, die mittlerweile auch für unseren Vorstand gewinnen konnten, regelmäßig mit WMAT zusammen: Zum Thema Wikidata und Datenkompetenz bei Jugend hackt Österreich, das im Oktober wieder stattfinden wird, oder im Rahmen unserer gemeinsamen Konferenz “Queering Wikipedia” im Mai 2020 in Linz. Im Interview erzählt sie uns, welchen Mehrwert Organisationen wie WMAT für die Freie Szene in Österreich haben. … Interview: Magdalena Reiter weiterlesen

Wikimedia Foundation wendet sich an Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, um Wikipedia-Sperre in der Türkei aufzuheben

Heute wendet sich die Wikimedia Foundation an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, einen internationalen Gerichtshof, der Fälle von Menschenrechtsverletzungen innerhalb des Europarats anhört, und ersucht darum, die mehr als zweijährige Sperre der Wikipedia in der Türkei aufzuheben. Dieser Schritt ist Teil eines ständigen Einsatzes für Wissen und Meinungsfreiheit als Grundrechte eines jeden Menschen. … Wikimedia Foundation wendet sich an Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, um Wikipedia-Sperre in der Türkei aufzuheben weiterlesen

Online-Volunteering: Neue Wege der Ehrenamtlichkeit

Wie können wir mit einer klassischen Freiwilligenorganisation zusammenarbeiten, indem wir über Online-Volunteering eine Schnittstelle finden? Wir haben es gemeinsam mit der Caritas Österreich und der Caritas der Erzdiözese Wien ausprobiert und eine Gruppe aufgeschlossener Ehrenamtlicher an das Wikipedia-Bearbeiten zu sozialen Themen herangeführt. Einige von ihnen berichten hier von ihren Erfahrungen. … Online-Volunteering: Neue Wege der Ehrenamtlichkeit weiterlesen

Wikipedia-Protest

Nach Abstimmung der Wikipedia-Gemeinschaft wird die Online-Enzyklopädie am Donnerstag, 21. März 2019 aus Protest gegen Teile der EU-Urheberrechtsreform abgeschaltet. Wikimedia Österreich unterstützt den Protest der Community und hat darüber hinaus zusammen mit anderen netzpolitischen Organisationen ein Statement erarbeitet, das am 14. März 2019 veröffentlicht wurde. … Wikipedia-Protest weiterlesen

Wikipedia vor Ort

Wikipedia findet nur online statt? Keineswegs! Jeden Tag treffen sich Freiwillige an vielen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um gemeinsam an der größten Online-Enzyklopädie zu arbeiten. Sie schreiben Artikel, korrigieren Fehler, schießen Fotos und planen Veranstaltungen. Am Sonntag, den 28. Oktober 2018 haben Sie die Chance, diese Menschen kennenzulernen und hinter die Kulissen zu blicken. Bei der DACH-weiten Aktion Wikipedia vor Ort zählen in Österreich Linz und Wien zu den Veranstaltungsorten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kommen Sie einfach vorbei! … Wikipedia vor Ort weiterlesen

Interview: Ulrich Nachbaur

Foto: Nikolaus Walter (2014)

Dr. Ulrich Nachbaur ist Abteilungsleiter im Vorarlberger Landesarchiv. Der aus Vorarlberg stammende Wikipedianer Thomas Planinger war in diesem Sommer vier Wochen als sogenannter Wikipedian in Residence im Vorarlberger Landesarchiv tätig. Spannende Informationen des Landesarchivs konnten so weitergenutzt und der Öffentlichkeit besser präsentiert werden. Publikationen des Landesarchivs dienten als wertvolle Quellen für zahlreiche Wikipedia-Artikel und Fotomaterial aus dem Bestand des Landesarchivs wurde ebenfalls für die Mehrung Freien Wissens zur Verfügung gestellt. … Interview: Ulrich Nachbaur weiterlesen

Gewinnerfotos von WikiDaheim 2017

WikiDaheim ist ein von der österreichischen Wikimedia-Community organisiertes Projekt, das sich mit der Dokumentation und Bebilderung von Gemeinden in Österreich beschäftigt. Dabei soll besonderes Augenmerk darauf gelegt werden, dass die Orte in ihrer Gesamtheit bebildert und beschrieben werden, um so wertvolle Informationen zu Wikipedia und ihren Schwesterprojekten beizutragen. Das Projekt und der zugehörige Fotowettbewerb finden 2017 zum ersten Mal statt. Nun stehen die zehn Preisträgerinnen und Preisträger des Fotowettbewerbs fest: Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Freude beim Ansehen der Fotos! … Gewinnerfotos von WikiDaheim 2017 weiterlesen